Qualifying 1

Hohenstein-Ernstthal, Samstagmorgen 8.35 Uhr.
Ganze 14 °C Luft- und 13 °C Asphalttemperatur, Luftfeuchtigkeit knapp 80 %. Die Strecke ist stellenweise noch feucht.

Zunächst geben die beiden Grasser Lamborghini mit Christian Engelhart und Rolf Ineichen die Pace vor, Dritter ist David Jahn in der RWT Corvette. Die Zeiten bewegen sich im mittleren 1:29er Bereich.

Dann kommen die Mercedes-AMG. Mick Wishofer im Zakspeed #20 geht auf P1, vor Marvin Dienst im Schütz AMG GT3 #36. Jimmy Eriksson im zweiten Zakspeed #21 ist Sechster.

Mit noch verbleibenden 12 Minuten setzt sich Steven Palette, der Ersatz für Christopher Haase an der Seite von Jeffrey Schmidt, im Mücke Audi #25 an die Spitze.

Während Florian Spengler im EFP Car Collection Audi #12 auf P5 vorfährt. Er liebt ja bekanntermaßen eher nasse Streckenverhältnisse.

(c) GT-Eins.de

Reihe Vier. Christian Engelhart im GRT Huracán #63 (1:21.433 min.), vor Mick Wishofer im zweiten Zakspeed Mercedes #20 (1:21.486 min.).

Die Top Ten komplettieren Thomas Preining, nach einem 360 ° Dreher kurz vor Schluß, im Herberth Porsche #1 (1:21.499 min.) sowie Mike David Ortmann im Mücke Audi #24 (1:21.540 min.).

Der Führende in der Junior-Wertung, Ricardo Feller steht mit einer 1:21.549 min. auf P11 und verpasst die Top Ten damit um ganze neun Tausendstel.

Der neue Meister, Patric NIederhauser im HCB Audi #31, steht auf P14, neben Luca Ludwig im HB Ferrari #7, der P13 besetzt.

Um 14.45 Uhr soll die Startampel auf Grün schalten und den vorletzten Lauf der diesjährigen GT Masters Saison freigeben.


(c) GT-Eins.de


(c) GT-Eins.de

(c) GT-Eins.de

Mit noch gut sieben Minuten Restzeit füllt sich die Strecke zusehends. Jetzt geht es wieder Schlag auf Schlag.

Spengler geht auf P1, vor Timo Bernhard im Porsche #17 und Nicolai Sylvest im BMW #14. Dann setzt sich Ricardo Feller an P1, um sofort von David Jahn getoppt zu werden. Noch zwei Minnuten.

Die Führung wechselt wirklich im Sekundentakt.

Als sich die schwarz-weiß karierte Flagge für den letzten der 27 Teilnehmer senkt, ist es Indy Dontje, der sich die Pole position im MANN-FILTER Mercedes #47 mit einer 1:20.691 min. vor Dennis Marschall im HCB-Rutronik Audi #8 (1:20.715 min.) sichert.

In Reihe Zwei, Marvin Dienst im Schütz Mercedes #36 (1:20.883 min.) und David Jahn in der Corvette #13 (1:21.056 min.).

P5 und P6 gehen an Jimmy Eriksson im Zakspeed AMG #21 (1:21.139 min.) und Max Hofer im Land-Motorsport Audi #29 (1:21.382 min.).

(c) GT-Eins.de

(c) GT-Eins.de

(c) GT-Eins.de


Visitor: 6822