Logo
17. Hankook 24h von Dubai - 13.-15.1.2022
von Harald Gallinnis, Frank Bresinski & Timo Schumacher
  Fotos:  24h-Serie (Petr Fryba); Twitter
presented by
Hankook

Vorschau Dubai

Vorschau GT3

Vorschau GT4

Vorschau Porsche-Cup

Vorschau GTX-Klasse

Vorschau TCR/TCX

Rennbericht 2021

Rennbericht 2020

Rennbericht 2019

Rennbericht 2018

Rennbericht 2017

Rennbericht 2016

Rennbericht 2015

Rennbericht 2014

Rennbericht 2013

Rennbericht 2012

Rennbericht 2011

Rennbericht 2010

Rennbericht 2009

Rennbericht 2008

Das Qualifying

MS7 by WRTAm Donnerstag wurde auf dem Dubai Autodrome das Qualifying für die 17. Ausgabe der 24 Stunden abgehalten. In drei 15 minütigen Segmenten mussten drei Fahrer jedes Teams ihr Können unter Beweis stellen. Am Ende wurde eine Durchschnittszeit der 3 Piloten gewertet. Um den Verkehr auf der Strecke zu reduzieren wurde die GT und die Tourenwagen Klasse separiert. Beide hatten ihr eigenes Qualifying.

Der MS7 by WRT Audi erzielte mit den 3 Profis Dries Vanthoor, Christopher Mies und Thomas Neubauer mit einer Durchschnittszeit von 1:58,684 die Pole Position in der GT Pro Klasse vor dem Abu Dhabi Racing by Haupt Racing Team Mercedes und deren Markenkollegen Al Manar Racing by Haupt Racing Team . Auf den Plätzen 4 und 5 folgten der Herberth und der Dinamic Motorsport Porsche. Die dritte Startreihe komplettierte der Sun Energy Mercedes. Der MP Motorsport Mercedes wird das Rennen als führender der Pro / Am Klasse aufnehmen. In der Am Kategorie wird diese Ehre dem CP Motorsport Mercedes zuteil.

Bei den Tourenwagen eroberte der Les Deux Arbres Racing Ligier mit den 3 verantwortlichen Piloten Steve Zacchia, Antoine Lepesqueux und Christophe Bouchut die Pole Position vor dem Lamera GT und dem Autorama Audi als schnellster TCR. Bis auf eine kurze rote Flagge durch den neben der Strecke stehenden Vortex in Q3 bei den GT´s verlief das Qualifying ohne nennenswerte Zwischenfälle.




Qualiergebnis

Pos Nr. Klasse Marke Fahrer Team Land Wagen Qualifying Abstand
1 7 GT3 Audi Mohammed Saud Fahad Al Saud, Axcil Jefferies , Dries Vanthoor , Christopher Mies , Thomas Neubauer MS7 by WRT Saudi-Arabien Audi R8 LMS GT3 1:58.684  
2 4 GT3 Mercedes Hubert Haupt, Khaled Al Qubaisi , Raffaele Marciello , Manuel Metzger Abu Dhabi Racing by HRT Deutschland Mercedes-AMG GT3 1:58.978 0.294
3 777 GT3 Mercedes Al Faisal Al Zubair, Indy Dontje , Luca Stolz , Martin Konrad Al Manar Racing by HRT Oman Mercedes-AMG GT3 1:59.060 0.082
4 92 GT3 Porsche Stephen Grove, Brenton Grove , Anton De Pasquale , Sven Müller Herberth Motorsport Deutschland Porsche 911 GT3 R (991 II) 1:59.126 0.066
5 54 GT3 Porsche Stanislav Minsky, Marvin Dienst , Murad Sultanov , Marco Seefried , Klaus Bachler DINAMIC MOTORSPORT Italien Porsche 911 GT3 R (991 II) 1:59.194 0.068
6 75 GT3 Mercedes Kenny Habul, Mikael Grenier , Maro Engel , Jules Gounon SunEnergy1 by SPS automotive performance Deutschland Mercedes-AMG GT3 1:59.352 0.158
7 31 GT3 Audi Benjamin Goethe, Arnold Robin , Maxime Robin , Jean-Baptiste Simmenauer , Frédéric Vervisch WRT Belgien Audi R8 LMS GT3 1:59.415 0.063
8 77 GT3 Lamborghini Adrian Amstutz, Rolf Ineichen , Rik Breukers , Mirko Bortolotti Barwell Motorsport Gross-Britannien Lamborghini Huracán GT3 1:59.416 0.001
9 19 GT3-PRO/AM Mercedes Henk de Jong, Daniel de Jong , Bert de Heus , Jaap van Lagen MP Motorsport Niederlande Mercedes-AMG GT3 1:59.527 0.111
10 99 GT3 Audi Florian Scholze, Luca Engstler , Alex Arkin Aka , Nicolas Schöll , Finlay Hutchison Attempto Racing Deutschland Audi R8 LMS GT3 1:59.858 0.331
11 85 GT3-AM Mercedes Charles Putman, Charles Espenlaub , Philip Quaife , Shane Lewis CP Racing USA Mercedes-AMG GT3 1:59.950 0.092
12 67 GT3 Porsche Roberto Pampanini, Mauro Calamia , Stefano Monaco , Matteo Cairoli DINAMIC MOTORSPORT Italien Porsche 911 GT3 R (991 II) 2:00.110 0.160
13 83 GT3-PRO/AM Mercedes Francois Perrodo, Charles-Henri Samani , Emmanuel Collard , Matthieu Vaxiviere Racetivity Frankreich Mercedes-AMG GT3 2:00.183 0.073
14 13 GT3-AM Mercedes Denis Remenyako, Sergey Stolyarov , Victor Shaytar , Dmitry Gvazava CapitalRT -YADRO Russland Mercedes-AMG GT3 2:00.262 0.079
15 1 GT3-PRO/AM BMW Samantha Tan, Bryson Morris , Anthony Lazzaro , Harry Gottsacker , Tyler Maxson ST Racing Kanada BMW M4 GT3 2:00.563 0.301
16 27 GT3-PRO/AM Porsche Jannes Fittje, Michael Joos , Friedel Bleifuss , Steffen Görig Team Joos Sportwagentechnik Deutschland Porsche 911 GT3 R (991 II) 2:00.635 0.072
17 39 GT3-AM Aston
                Martin Maxime Dumarey, Guillaume Dumarey , Jean Glorieux , Simon Balcaen PROsport Racing Deutschland Aston Martin Vantage AMR GT3 2:00.792 0.157
18 93 GT3-PRO/AM Porsche Andrey Mukovoz, Stanislav Sidoruk , Sergey Peregudov , Dylan Pereira DUWO Racing by Herberth Motorsport Luxemburg Porsche 911 GT3 R (991 II) 2:00.895 0.103
19 30 GT3 BMW Nick Yelloly, Jordan Witt , Marcel Lenerz , Jens Liebhauser Schubert Motorsport Deutschland BMW M4 GT3 2:00.936 0.041
20 28 GT3 BMW Jon Miller, Nick Wittmer , Louis-Philippe Montour , Chandler Hull ST Racing Kanada BMW M4 GT3 2:01.113 0.177
21 3 GT3-AM Audi Artur Goroyan, Patrick Kolb , Martin Lechmann , Roman Mavlanov , Jörg Viebahn Car Collection Motorsport Deutschland Audi R8 LMS GT3 2:01.129 0.016
22 20 GT3-AM Mercedes Valentin Pierburg, George Kurtz , John Loggie , Reema Juffali SPS automotive performance Deutschland Mercedes-AMG GT3 2:01.366 0.237
23 95 GT3-AM Aston
                Martin Ramzi Moutran, Nabil Moutran , Sami Moutran , Ahmad Al Harthy Duel Racing with TF Sport Gross-Britannien Aston Martin Vantage AMR GT3 2:01.456 0.090
24 10 GT3 Lamborghini Brendon Leitch, Jean-Francois Brunot , Kerong Li , Joel Eriksson , Betty Chen Leipert Motorsport Deutschland Lamborghini Huracán GT3 2:01.484 0.028
25 34 GT3-AM Audi Johannes Dr. Kirchhoff, Gustav Edelhoff , Elmar Grimm , Ingo Vogler , Max Edelhoff Car Collection Motorsport Deutschland Audi R8 LMS GT3 2:01.825 0.341
26 26 GT3-AM Audi Christian Kelders, Pierre-Yves Paque , Olivier Esteves , Simon Gachet Sainteloc Racing Frankreich Audi R8 LMS GT3 2:02.842 1.017
27 933 992-PRO Porsche Larry ten Voorde, Thierry Vermeulen , Roger Hodenius , Steven van Rhee Team GP-Elite Niederlande Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:02.931 0.089
28 909 992-PRO Porsche Ivo Breukers, Julius Adomavi_ius , Morris Schuring , Jeroen Bleekemolen Red Camel-Jordans.nl Niederlande Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:03.221 0.290
29 944 992-PRO Porsche Christopher Zöchling, Philipp Sager , Bashar Mardini , Alexandr Artemyev , Jukka Honkavuori ID Racing Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:03.395 0.174
30 710 GTX Lamborghini Gerhard Watzinger, Gregg Gorski , Erik Davis , Alban Varutti , Fidel Leib Leipert Motorsport Deutschland Lamborghini Huracán Super Trofeo 2:03.507 0.112
31 704 GTX Audi Peter Guelinckx, Bert Longin , Stienes Longin , Stijn Lowette PK Carsport Belgien Audi GT2 2:03.594 0.087
32 923 992-AM Porsche Gabriele Rindone, Matthias Hoffsömmer , Enrico Fulgenzi , Laurin Heinrich Huber Racing Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:03.841 0.247
33 929 992-AM Porsche Henric Skoog, Patrik Skoog , Emil Persson , Gustav Bergström HRT Performance Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:03.848 0.007
34 934 992-PRO Porsche Lucas Groeneveld, Jesse van Kuijk , Daan van Kuijk , Max van Splunteren Team GP-Elite Niederlande Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:03.903 0.055
35 961 992-AM Porsche Peter Hegglin, Marcel Wagner , Jan Klingelnberg , Dominik Fischli , Alexander Fach FACH AUTO TECH Schweiz Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:03.930 0.027
36 44 GT3-AM Lamborghini Miro Konopka, Matej Konopka , Zdeno Mikulasko , Andrzej Lewandowski , Tom Jackson ARC Bratislava Slovakei Lamborghini Huracán GT3 (2016) 2:03.946 0.016
37 928 992-AM Porsche Erik Behrens, Hans Holmlund , Tommy Grüberg , Daniel Ros HRT Performance Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:04.037 0.091
38 924 992-AM Porsche Merabi Mekvabishvili, Evgeny Kireev , Hendrik Still , Wolfgang Triller Huber Racing Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:04.770 0.733
39 962 992-PRO Porsche Ayman Darwich, Eduardo Menossi , Leonardo Sanchez Secundino , Rouman Ziemkiewicz , Atila Roberto de Abreu FACH AUTO TECH Schweiz Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:04.959 0.189
40 714 GTX KTM Andreas Höfler, Robert Schiftner , Daniel Drexel , Kevin Raith , Dominik Olbert razoon-more than racing �sterreich KTM X-BOW GTX 2:05.667 0.708
41 955 991 Porsche Fabrizio Broggi, Sergiu Nicolae , Sabino de Castro Willi Motorsport by Ebimotors (RO) Porsche 911 GT3 Cup (991 Gen II) 2:06.276 0.609
42 903 991 Porsche Ayrton Redant, Pieter Ooms , Glenn van Parijs , Yannick Redant Red Ant Racing Belgien Porsche 911 GT3 Cup (991 Gen II) 2:06.545 0.269
43 940 992-PRO Porsche Audrius Butkevicius, Adrian Spescha , Vincent Piemonte , Shaun Thong ID Racing Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:06.951 0.406
44 977 992-PRO Porsche Saif Alameri, Fahad Alzaabi , Helal Almazrouei , Salem Alketbi , Saeed Almheiri RABDAN Motorsport by ID Racing Vereinigte Arabische Emirate Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:07.132 0.181
45 979 992-AM Porsche Olivier Dons, John de Wilde , Brent Verheyen , Jean-Michel Gerome , Eric Mouez Speed Lover Belgien Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:07.140 0.008
46 904 992-AM Porsche Philippe Wils, Kurt Hensen , Luc Vanderfeesten , Tom Boonen Red Ant Racing Belgien Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:07.217 0.077
47 930 992-AM Porsche JM Littman, Holger Harmsen , Nikolai Gadetskii , Stefan Aust HRT Performance Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:07.582 0.365
48 991 991 Porsche Gijs Bessem, Harry Hilders , Bob Herber , Daan Meijer NKPP Racing by Bas Koeten Racing Niederlande Porsche 911 GT3 Cup (991 Gen II) 2:07.794 0.212
49 701 GTX $GC Lionel Amrouche, Philippe Bonnel , Philippe Gruau , Sebastien Lajoux Vortex V8 Frankreich Vortex 1.0 2:08.911 1.117
50 931 992-AM Porsche Lars Dahmann, Saeed Al Mouri , Michael Blanchemain , Cyril Saleilles , Marcel Zalloua HRT Performance Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 2:08.933 0.022
51 401 GT4 Aston
                Martin Rodrigue Gillion, Nico Verdonck , Guido Dumarey , Hugo Sasse , Mike David Ortmann PROsport Racing Deutschland Aston Martin Vantage AMR GT4 2:09.532 0.599
52 423 GT4 Aston
                Martin Gray Newell, Ian James , Roman De Angelis , Alex Riberas Heart of Racing Team USA Aston Martin Vantage AMR GT4 2:09.537 0.005
53 408 GT4 Mercedes Roald Goethe, Oliver Goethe , Stuart Hall , Jordan Grogor Dragon Racing Vereinigte Arabische Emirate Mercedes-AMG GT4 2:09.749 0.212
54 478 GT4 Ginetta Colin White, Mike Simpson , Lawrence Tomlinson , James Jakes CWS Engineering Gross-Britannien Ginetta G56 GT4 2:10.255 0.506
55 450 GT4 BMW Daren Jorgensen, Brett Strom , Danny van Dongen , Nathan Freke RHC Jorgensen-Strom by Century USA BMW M4 GT4 2:11.186 0.931
56 403 GT4 Mercedes Steven Cho, Roelof Bruins , Jong Kyum Kim , Yong Hyeok Yang AtlasBX Motorsports (KOR) Mercedes-AMG GT4 2:11.519 0.333
57 452 GT4 BMW Benito Tagle, Francisco Sapien , Dmytro Ryzhak , Hans Joachim Theiß , Ahmed Al Melaihi Team Avia Sorg Rennsport Deutschland BMW M4 GT4 2:14.435 2.916
58 415 GT4 Mercedes Sören Jönsson, Jan Engelbrecht , Henrik Bollerslev , Claus Bertelsen Jönsson consult / eva solo Daenemark Mercedes-AMG GT4 2:15.476 1.041
59 411 GT4 Audi Heinz Schmersal, Ulrich Kainzinger , Daniel Karl , Sophie Hofmann , Cabell Fisher Heide-Motorsport Deutschland Audi R8 LMS GT4 2:17.384 1.908
60 429 GT4 BMW Alexander Bukhanstov, Andrew Gordon- , Colebrooke , George King , James Winslow Century Motorsport Gross-Britannien BMW M4 GT4 2:11.792 -
61 202 TCX Ligier Steve Zacchia, Patrick Zacchia , Jack Leconte , Antoine Lepesqueux , Christophe Bouchut Les Deux Arbres Frankreich Ligier JS2 R 2:09.724 -
62 222 TCX $LM Wilfried Merafina, Pierre Couasnon , Grégory Fargier , Franck Dezoteux LAMERA GT Frankreich Lamera GT 2:10.236 0.512
63 116 TCR Audi Marcus Menden, Marlon Menden , Peter Posavac , Rob Huff , Alex Morgan Autorama Motorsport by Wolf-Power Racing Schweiz Audi RS3 LMS TCR 2:10.813 0.577
64 159 TCR Cupra Kantadhee Kusiri, Kantasak Kusiri , Anusorn Asiralertsiri , Tanart Sathienthirakul , Pasarit Promsombat BBR Thailand Cupra TCR DSG 2:11.003 0.190
65 188 TCR Audi Stephane Perrin, Mathieu Detry , Miklas Born , Yannick Mettler AC Motorsport Belgien Audi RS3 LMS DSG 2:11.277 0.274
66 295 TCX Ligier Gilles Poret, Nicolas Beraud , Fabien Delaplace , Laurent Piguet CTF Performance Frankreich Ligier JS2 R 2:11.355 0.078
67 223 TCX $LM Tommy Rollinger, Sébastien Guignard , Mattéo Morafina , Thomas Merafina LAMERA GT LUX Luxemburg Lamera GT 2:11.890 0.535
68 207 TCX Ligier José Fernandes, Franck Dallavalle , Rocco Spano , Benjamin Riviere , Micael Costa Orhes Racing Frankreich Ligier JS2 R 2:12.180 0.290
69 102 TCR VW Magnus Holmgaard, Sam Neary , Thomas Sörensen , Jonas Holmgaard , Andie Stokoe Holmgaard Motorsport Daenemark Volkswagen Golf GTi TCR DSG 2:12.453 0.273
70 111 TCR VW Constantin Kletzer, Jasmin Preisig , Paul Sieljes , Fabian Danz Autorama Motorsport by Wolf-Power Racing Schweiz Volkswagen Golf GTi TCR DSG 2:12.523 0.070
71 112 TCR VW Henry Littig, Antti Rammo , Vytenis Gulbinas , Gustavo Xavier , Alex Morgan Autorama Motorsport by Wolf-Power Racing Schweiz Volkswagen Golf GTi TCR DSG 2:12.666 0.143
72 208 TCX BMW Domenico Solombrino, Phil Hill , Thomas Krebs , Hanna Zellers Yeeti Racing Deutschland BMW M2 CS Racing (450HP) 2:14.517 1.851
73 200 TCX BMW Torsten Schubert, Stefan von Zabiensky , Michael von Zabiensky Schubert Motorsport Deutschland BMW M2 CS Racing (450HP) 2:14.730 0.213
74 255 TCX BMW Antoine Lacoste, Sebastien Morales , Philippe Thirion , André Grammatico COGEMO/TLRT Frankreich BMW M2 CS Racing (450HP) 2:15.386 0.656
75 219 TCX Cupra Peter Obel, Henrik Thomsen , Niels Ulrich Nyboe , Morten Eriksen Sally Racing Daenemark Cupra DSG 2:17.604 2.218
76 278 TCX Ginetta Darren Leung, Bobby Thompson , Alain Bucher , Matthew Ibrahim , Finlay Hutchison CWS Engineering Gross-Britannien Ginetta G55 2:12.023 -
DNS 133 TCR Cupra KISMA, Tamus Horvoth , Csaba Toth , Szabolcs Gol , Zoltan Zeng_ Zeng_ Motorsport Ungarn Cupra TCR DSG   -
DNS 91 GT3-PRO/AM Porsche Daniel Allemann, Ralf Bohn , Alfred Renauer , Robert Renauer Herberth Motorsport Deutschland Porsche 911 GT3 R (991 II)   0.000
DNS 103 TCR Cupra Christian Ladurner, Mohamed Al Owais , Marco Santamaria , Nadir Zuhour PPM Deutschland Cupra TCR DSG   0.000
DNS 296 TCX Ligier Fabien Delaplace, Gilles Poret , Laurent Piguet , Nicolas Beraud CTF Performance Frankreich Ligier JS2 R   0.000
DNS 451 GT4 BMW Olaf Meyer, Stefan Beyer , Björn Simon , Stephan Epp , Michael Nielsen Team Avia Sorg Rennsport Deutschland BMW M4 GT4   0.000

Das Rennen


Start

Am Freitag Nachmittag um 15 Uhr springt die Startampel für die 24 Stunden von Dubai auf grün. 79 Fahrzeuge nehmen das Rennen in Angriff. Der #91 Herberth Motorsport Porsche ist bei einem Unfall bei den Testfahrten am Mittwoch so schwer verunfallt dass er vor Ort nicht mehr repariert werden konnte. Auch der #296 CTF Performance Ligier konnte leider nicht teilnehmen.

Der #1 ST Racing BMW bleibt zu Beginn der Einführungsrunde stehen, kann aber aus der Boxengasse das Rennen aufnehmen. Da man aber bei roter Ampel aus der Box fährt bekommt man eine Strafe von 2 Runden. Beim Start übernimmt Christopher Mies im #7 MS7 by WRT Audi von der Pole aus direkt die Führung.

Vortex

Die Führung wechselt nach der ersten C60-Phase vom MS7 by WRT-Audi auf den Abu Dhabi Racing by HRT AMG.

Nach 40 Rennminuten kommen sowohl der #451 Avia Racing BMW als auch der #701 Vortex mit technischen Problemen an die Box und verlieren viel Zeit.

Dragon Racing GT4
Dubai Trackmap

Nach 15 Minuten sorgt der neben der Strecke parkende #223 Lamera für die erste fünf minütige Code 60 Neutralisierung. 

Fach vs. KTM

Nach einem Radverlust parkt der #944 ID Racing Porsche in Kurve 8 neben der Strecke. Dieses löst die zweite Code 60 Phase des Rennens aus. Diese dauert 6 Minuten. Viele Teams nutzen dieses für ihren ersten Boxenstopp.

Eine Karambolage zwischen dem Fach Auto Tech Porsche und dem KTM bleibt zum Glück ohne grössere Folgen für beide Fahrzeuge. 

An der Spitze des Feldes liegen nun 3 Porsche von Dinamic und Herberth Motorsport.

Panorama


Nach einer Stunde verzeichnen wir die folgende Reihung an der Spitze:

Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
1 67 Porsche GT3 DINAMIC MOTORSPORT Italien 25 Rd.
2 92 Porsche GT3 Herberth Motorsport Deutschland 0,3s
3 54 Porsche GT3 DINAMIC MOTORSPORT Italien 0,5s
4 19 Mercedes GT3-PRO/AM MP Motorsport Niederlande 3s
5 77 Lamborghini GT3 Barwell Motorsport Gross-Britannien 8s
6 10 Lamborghini GT3 Leipert Motorsport Deutschland 12s
7 4 Mercedes GT3 Abu Dhabi Racing by HRT Deutschland 25s
8 7 Audi GT3 MS7 by WRT Saudi-Arabien 38s
9 777 Mercedes GT3 Al Manar Racing by HRT Oman 45s
10 31 Audi GT3 WRT Belgien 47s
11 3 Audi GT3-AM Car Collection Motorsport Deutschland 48s
12 39 Aston Martin GT3-AM PROsport Racing Deutschland 49s
13 27 Porsche GT3-PRO/AM Team Joos Sportwagentechnik Deutschland 60s
14 44 Lamborghini GT3-AM ARC Bratislava Slovakei 64s
15 710 Lamborghini GTX Leipert Motorsport Deutschland 74s
16 99 Audi GT3 Attempto Racing Deutschland 86s
17 924 Porsche 992-AM Huber Racing Deutschland 24 Rd.
18 940 Porsche 992-PRO ID Racing Deutschland 0,5s
19 28 BMW GT3 ST Racing Kanada 1s
20 909 Porsche 992-PRO Red Camel-Jordans.nl Niederlande 3s
Barwell

Großes Pech nach 70 Minuten für die beiden CWS Racing Ginetta. Die #278 parkt neben der Strecke und muss abgeschleppt werden. Die #478 humpelt mit einem Reifenschaden Richtung Boxengasse. Dieses zieht die dritte Code 60 Phase nach sich, die 3 Minuten lang andauert. 

Nach 100 Minuten wird der #111 Autorama VW Golf TCR in die Box geschoben. Es scheint Probleme mit der Elektronik zu geben. Der #452 Avia Racing BMW ist in langsamer Fahrt unterwegs und stoppt kurz vor der Boxeneinfahrt.

Der #452 Avia Racing BMW ist in langsamer Fahrt unterwegs und stoppt kurz vor der Boxeneinfahrt. Das verursacht die vierte Code 60 Unterbrechung für 9 Minuten. Die meistens Teams absolvieren nun ihren zweiten Boxenstopp. .

Nach 2 Rennstunden verzeichnen wir den folgenden Stand an der Spitze:

Ligier

Kurz nach der 2 Stunden Marke stoppt der #223 Lamera zum zweiten Mal auf der Strecke und muss abgeschleppt werden. Das löst die fünfte Code 60 Phase aus. Diese dauert zum Glück nur 4 Minuten.

Aus der Spitzengruppe haben sich der #99 Attempto Audi und der #4 HRT Mercedes eine 10 Sekunden Strafe eingefangen.

Mittlerweile haben die Piloten mit der tiefstehenden Sonne zu kämpfen. Doch die Nacht rückt unaufhaltsam näher.

AMG
Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
1 85 Mercedes GT3-AM CP Racing USA 50 Rd.
2 7 Audi GT3 MS7 by WRT Saudi-Arabien 28s
3 3 Audi GT3-AM Car Collection Motorsport Deutschland 61s
4 92 Porsche GT3 Herberth Motorsport Deutschland 65s
5 31 Audi GT3 WRT Belgien 68s
6 77 Lamborghini GT3 Barwell Motorsport Gross-Britannien 74s
7 67 Porsche GT3 DINAMIC MOTORSPORT Italien 93s
8 1 BMW GT3-PRO/AM ST Racing Kanada 96s
9 27 Porsche GT3-PRO/AM Team Joos Sportwagentechnik Deutschland 106s
10 75 Mercedes GT3 SunEnergy1 by SPS automotive performance Deutschland 112s
11 54 Porsche GT3 DINAMIC MOTORSPORT Italien 121s
12 10 Lamborghini GT3 Leipert Motorsport Deutschland 49 Rd.
13 99 Audi GT3 Attempto Racing Deutschland 2s
14 30 BMW GT3 Schubert Motorsport Deutschland 5s
15 83 Mercedes GT3-PRO/AM Racetivity Frankreich 14s
16 26 Audi GT3-AM Sainteloc Racing Frankreich 27s
17 39 Aston Martin GT3-AM PROsport Racing Deutschland 40s
18 933 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 42s
19 93 Porsche GT3-PRO/AM DUWO Racing by Herberth Motorsport Luxemburg 43s
20 934 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 46s


Kurz vor dem Ende der dritten Rennstunde schlägt der #207 Orhes Racing Ligier in die Leitplanke ein kann seine Fahrt aber fortsetzen. Der aktuell fünftplatzierte #85 CP Racing Mercedes erhält eine 18 Sekunden Zeitstrafe wegen zu schnellem Fahren in der Boxengasse.
Der #955 Ebimotors Porsche parkt neben der Strecke. Das bedeutet Code 60 Nummer 6.

Nach einer langen 18 minütigen Code 60 wegen Reinigung der Strecke geht es für die Piloten bei Dunkelheit weiter. Die Nacht hat Einzug über dem Persischem Golf genommen und wird die Fahrer die nächsten 13 Stunden beschäftigen.

Nach 3,5 Stunden die siebte Code 60 Phase. Diesmal muss die #478 Ginetta an die Box geschleppt werden. Nach zwei Minuten geht es im Renntempo weiter.

Der #28 ST Racing BMW stoppt mit technischen Problemen auf der Strecke, kann sich aber in die Boxengasse retten.


Fünf Minuten vor der 4 Stunden Marke rollt der #34 Car Collection Audi langsam um die Strecke und steuert die Box an.
 
So weit kommt der #207 Ligier von Ohres Racing nicht. Er strandet mit brennendem Heck am Rand der Piste. Das sieht nach einem Motorschaden aus. Dieses führt zur achten Code 60 Phase über 11 Minuten..

Zum Restart verzeichnen wir nach 248 Rennminuten den folgenden Stand an der Spitze:

Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
1 31 Audi GT3 WRT Belgien 98 Rd.
2 7 Audi GT3 MS7 by WRT Saudi-Arabien 13s
3 77 Lamborghini GT3 Barwell Motorsport Gross-Britannien 32s
4 67 Porsche GT3 DINAMIC MOTORSPORT Italien 114s
5 75 Mercedes GT3 SunEnergy1 by SPS automotive performance Deutschland 97 Rd.
6 85 Mercedes GT3-AM CP Racing USA 16s
7 777 Mercedes GT3 Al Manar Racing by HRT Oman 37s
8 1 BMW GT3-PRO/AM ST Racing Kanada 45s
9 27 Porsche GT3-PRO/AM Team Joos Sportwagentechnik Deutschland 53s
10 4 Mercedes GT3 Abu Dhabi Racing by HRT Deutschland 55s
11 30 BMW GT3 Schubert Motorsport Deutschland 61s
12 54 Porsche GT3 DINAMIC MOTORSPORT Italien 64s
13 92 Porsche GT3 Herberth Motorsport Deutschland 96 Rd.
14 20 Mercedes GT3-AM SPS automotive performance Deutschland 15s
15 929 Porsche 992-AM HRT Performance Deutschland 48s
16 93 Porsche GT3-PRO/AM DUWO Racing by Herberth Motorsport Luxemburg 49s
17 99 Audi GT3 Attempto Racing Deutschland 93s
18 933 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 99s
19 39 Aston Martin GT3-AM PROsport Racing Deutschland 95 Rd.
20 83 Mercedes GT3-PRO/AM Racetivity Frankreich 29s

Feuer Ligier

Nach gerade mal 10 Minuten unter grün parkt der #30 Schubert BMW in Kurve 11. Dieses beutet Code 60 Nummer 9 über 13 Minuten. .

Nach 5 Stunden schlägt der #54 Dinamic Porsche in den Reifenstapel ein. Der Pilot Murad Sultanov wird für einen Check ins Medical Center gebracht. Dieses verursacht die zehnte Code 60. Zur Feier dieses runden Jubiläums erhellt ein großes Feuerwerk den Nachthimmel von Dubai. Nach 13 Minuten wird das Rennen wieder frei gegeben

Wir nutzen die Gelegenheit zu einem ersten Blick in die GTX-Klasse kurz nach der 5h-Marke:

Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
26 704 Audi GTX PK Carsport Belgien 113 Rd.
27 710 Lamborghini GTX Leipert Motorsport Deutschland 1s
30 714 KTM GTX razoon-more than racing �sterreich 165s
63 701 $GC GTX Vortex V8 Frankreich 102 Rd.

15 Minuten bevor das erste Rennviertel Geschichte ist steht der #112 Autorama VW Golf TCR qualmend am Streckenrand. Der Abschleppwagen muss erneut ausrücken. Zum elften Mal in diesem Rennen zeigen die Marschalls die pinken Code 60 Flaggen. Der #777 HRT Racing Mercedes rollt mit Problemen an die Box.

Feuerwerk

Nach einer fast 5 1/2 stündigen Reparaturpause ist der Cupra # 103 mit einem neuen Getriebe wieder ins Rennen gegangen. 

Nach etwa 20 Minuten muss der dänische Jönsson Consult AMG #415  2 Dreher notieren lassen. Beim ersten hatte man zumindest etwas "Hilfe" von einem Cup-Porsche in Anspruch genommen. Man setzt aber das Rennen weiter fort.

Ginetta

20 Minuten später kommt der #278 Ginetta von CWS aus der TCX-Klasse ohne eine fahrertür an die Box. Hier musss ein passendes ersatzteil eingepasst werden.

Ein haariger Dreher mitten im Verkehr wird für den Klassenführenden der TCX-Klasse den Deux Arbres Ligier JS2 notiert auf dem gerade

Die erste Rennstunde die nicht durch eine CODE 60 Phase unterbrochen worden ist geht zu Ende!!

Zur 7h-Marke werfen wir einen Blick in die Porsche-Cup-Klassen:

Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
16 934 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 163 Rd.
17 933 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 162 Rd.
23 929 Porsche 992-AM HRT Performance Deutschland 161 Rd.
26 903 Porsche 991 Red Ant Racing Belgien 160 Rd.
29 904 Porsche 992-AM Red Ant Racing Belgien 159 Rd.
30 991 Porsche 991 NKPP Racing by Bas Koeten Racing Niederlande 158 Rd.
34 930 Porsche 992-AM HRT Performance Deutschland 156 Rd.
37 979 Porsche 992-AM Speed Lover Belgien 155 Rd.
39 940 Porsche 992-PRO ID Racing Deutschland 154 Rd.
42 909 Porsche 992-PRO Red Camel-Jordans.nl Niederlande 243s
43 977 Porsche 992-PRO RABDAN Motorsport by ID Racing Vereinigte Arabische Emirate 246s
47 962 Porsche 992-PRO FACH AUTO TECH Schweiz 152 Rd.
50 961 Porsche 992-AM FACH AUTO TECH Schweiz 151 Rd.
51 931 Porsche 992-AM HRT Performance Deutschland 57s
52 928 Porsche 992-AM HRT Performance Deutschland 150 Rd.
62 924 Porsche 992-AM Huber Racing Deutschland 139 Rd.
67 955 Porsche 991 Willi Motorsport by Ebimotors (RO) 134 Rd.
69 944 Porsche 992-PRO ID Racing Deutschland 132 Rd.
76 923 Porsche 992-AM Huber Racing Deutschland 77 Rd.

Unfall Sorg

Beim Erreichen der 6 Stunden Marke steht der #701 Vortex mal wieder neben der Strecke.

Zur 6h Marke steht es an der Spitze wie folgt:

Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
1 31 Audi GT3 WRT Belgien 140 Rd.
2 7 Audi GT3 MS7 by WRT Saudi-Arabien 139 Rd.
3 4 Mercedes GT3 Abu Dhabi Racing by HRT Deutschland 51s
4 77 Lamborghini GT3 Barwell Motorsport Gross-Britannien 64s
5 85 Mercedes GT3-AM CP Racing USA 138 Rd.
6 75 Mercedes GT3 SunEnergy1 by SPS automotive performance Deutschland 43s
7 67 Porsche GT3 DINAMIC MOTORSPORT Italien 45s
8 92 Porsche GT3 Herberth Motorsport Deutschland 137 Rd.
9 99 Audi GT3 Attempto Racing Deutschland 30s
10 1 BMW GT3-PRO/AM ST Racing Kanada 38s
11 20 Mercedes GT3-AM SPS automotive performance Deutschland 50s
12 777 Mercedes GT3 Al Manar Racing by HRT Oman 69s
13 93 Porsche GT3-PRO/AM DUWO Racing by Herberth Motorsport Luxemburg 136 Rd.
14 27 Porsche GT3-PRO/AM Team Joos Sportwagentechnik Deutschland 1s
15 19 Mercedes GT3-PRO/AM MP Motorsport Niederlande 38s
16 933 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 71s
17 39 Aston Martin GT3-AM PROsport Racing Deutschland 135 Rd.
18 10 Lamborghini GT3 Leipert Motorsport Deutschland 1s
19 13 Mercedes GT3-AM CapitalRT -YADRO Russland 4s
20 26 Audi GT3-AM Sainteloc Racing Frankreich 23s

Doch zu Beginn der 8.Rennstunde wird dann doch die zwölfte CODE 60 Phase fällig: gleich 2 Wagen sind auf der Strecke gestandet. Während der #222 Lamera am Streckenrand stehthat sich der #904 Red Ant Porsche mitten auf der ideallinie von Turn 10 gedreht . Der Rennleitung bleibt angesicht der links und rechts vom Porsche vorbeifliegenden Wagen nur übrig die violetten Flaggen erneu rausholen zu lassen. Nach 6 minuten geht es unter grün weiter.

Porsches

Kurz nach dem Restart ist einer der Century GT4 BMW langsam unterwegs. und kommt anschliessend in die Box. Es scheint dort ein gravierendes Lenkungsproblem zu geben.

Der #940 ID-Racing Porsche bleibt kurz nach der 7h-Marke an Turn 12 auf der Strecke stehen. Zur Bergung wird CODE 60 #13 geschaltet, die etwas über 6 Minuten anhält.

Kurz nach dem Restart ist der Vortex wieder einmal langsam unterwegs. Der TF Sport Aston steht derweil mit einem elektrischen Problem in der Box.

Nach 7 1/2 h bleibt der Dinamic Porsche #67 von Matteo Cairoli nach einem Unfall mit dem #714 KTM aus der GTX-Klasse in Turn 9 auf der Strecke liegen. Cairoli lag auf einem Top 5 Platz als er auf den KTM traf der sich gerade gedreht hatte. Damit verabschiedet sich ein weiterer Siegeskandidat aus dem Rennen. Auch der KTM muss geborgen werden. Code 60 Nummer 14 steht an. Diese ist mit 15 Minuten Dauer eine der längeren Phasen.

Nch 10 Minuten unter grün erreichen wir die 8h-Marke. Zeit mal einen Blick in die GT4-Klasse zu werfen:

Nach 25 Minuten verzeichnen wir den nächsten schweren Unfall de zu CODE60 #15 führt. Der #452 Avia Sorg BMW ist an der selben Stelle wie der Dinamic-Porsche von Cairoli in Turn 9 verunglückt. Der wagen lag eh an vorletzter Stelle des GT4-Feldes. Pilot Hans-Jörg Theiss soll in Ordnung sein und wird sicherheitshalber zu einem Check ins Streckenhospital gebracht.

Wir haben uns schon lange nicht mehr mit der Spitze beschäftigt. Dort führen weiterhin die beiden Audi des WRT-Teams vor den beiden AMG von Abu Dhabi Racing HRT und  CP Racing.

Wegen nötiger Reparaturen an den Leitplanken in die der BMW von Sorg eingeschlagen ist, hält die CODE 60 Phase über eine halbe Stunde an. Gelegeheit für uns noch einen Blick nach 9 Rennstunden auf die Spitze zu werfen:

Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
1 7 Audi GT3 MS7 by WRT Saudi-Arabien 205 Rd.
2 31 Audi GT3 WRT Belgien 49s
3 4 Mercedes GT3 Abu Dhabi Racing by HRT Deutschland 204 Rd.
4 77 Lamborghini GT3 Barwell Motorsport Gross-Britannien 27s
5 92 Porsche GT3 Herberth Motorsport Deutschland 55s
6 85 Mercedes GT3-AM CP Racing USA 203 Rd.
7 75 Mercedes GT3 SunEnergy1 by SPS automotive performance Deutschland 261s
8 777 Mercedes GT3 Al Manar Racing by HRT Oman 202 Rd.
9 1 BMW GT3-PRO/AM ST Racing Kanada 201 Rd.
10 99 Audi GT3 Attempto Racing Deutschland 78s
11 19 Mercedes GT3-PRO/AM MP Motorsport Niederlande 103s
12 27 Porsche GT3-PRO/AM Team Joos Sportwagentechnik Deutschland 200 Rd.
13 20 Mercedes GT3-AM SPS automotive performance Deutschland 123s
14 93 Porsche GT3-PRO/AM DUWO Racing by Herberth Motorsport Luxemburg 237s
15 83 Mercedes GT3-PRO/AM Racetivity Frankreich 199 Rd.
16 933 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 114s
17 10 Lamborghini GT3 Leipert Motorsport Deutschland 198 Rd.
18 13 Mercedes GT3-AM CapitalRT -YADRO Russland 23s
19 39 Aston Martin GT3-AM PROsport Racing Deutschland 46s
20 934 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 197s

In der Porsche-Cup-Klasse hat das Team Elite das Feld genauso klar im Griff wie das belgische Audi-Team die GT3.

In der GT4-Klasse bilden die beiden AMG GT4 und der Heart of Racing Aston die Spitzengruppe. Hingegen hat sich in der GTX-Klasse der PK Carsport Audi an der Spitze vom Leipert Lambo absetzen können.

ST Racing

Hier führt der von Christophe Bouchut pilotierte Deux Arbres Ligier vor den 3 BMW M2 denen der Cupra und die beiden Lameras folgen. Der Orhes Ligier ist nach dem Feuer wieder repariert worden und wieder auf der Strecke unterwegs. Der Zengo Motorsport Cupra aus der TCR-Klasse ist hingegen von seinem Team aufgegeben worden.  

Kaum hat der Vortex platz 3 in der GTX-Wertung übernommen strandet der Wagen auch schon wieder auf der Strecke .  Zur Bergung wir einen kurze Code 60 geschaltet - die 16.te des Rennens!

11 Rennstunden sind gelaufen - die Zwölfte steht an! Der #961 Porsche von Fach Auto Tech wird in die Garage geschoben. Hier hat sich reifenabrieb im Luftfilter festgesetzt der aufwendig aus dem Wagen entfernt werden muss. Mirko Bortolotti ist nun auf dem viertplazierten Barwell Lamborghini unterwegs. Er dreht mit einer  1:59,624 die bis dato schnellste Rennrunde und verkürzt den Rückstand auf den von Hubert Haupt pilotierten HRT-AMG auf Platz 3. 

Der Stand zur Rennhalbzeit an der Spitze lautet wie folgt: :

Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
1 31 Audi GT3 WRT Belgien 283 Rd.
2 7 Audi GT3 MS7 by WRT Saudi-Arabien 45s
3 4 Mercedes GT3 Abu Dhabi Racing by HRT Deutschland 94s
4 777 Mercedes GT3 Al Manar Racing by HRT Oman 281 Rd.
5 77 Lamborghini GT3 Barwell Motorsport Gross-Britannien 28s
6 75 Mercedes GT3 SunEnergy1 by SPS automotive performance Deutschland 79s
7 92 Porsche GT3 Herberth Motorsport Deutschland 280 Rd.
8 19 Mercedes GT3-PRO/AM MP Motorsport Niederlande 279 Rd.
9 85 Mercedes GT3-AM CP Racing USA 278 Rd.
10 99 Audi GT3 Attempto Racing Deutschland 469s
11 20 Mercedes GT3-AM SPS automotive performance Deutschland 470s
12 93 Porsche GT3-PRO/AM DUWO Racing by Herberth Motorsport Luxemburg 277 Rd.
13 1 BMW GT3-PRO/AM ST Racing Kanada 1s
14 27 Porsche GT3-PRO/AM Team Joos Sportwagentechnik Deutschland 276 Rd.
15 83 Mercedes GT3-PRO/AM Racetivity Frankreich 275 Rd.
16 933 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 37s
17 13 Mercedes GT3-AM CapitalRT -YADRO Russland 71s
18 934 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 274 Rd.
19 10 Lamborghini GT3 Leipert Motorsport Deutschland 250s
20 28 BMW GT3 ST Racing Kanada 273 Rd.

Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
34 408 Mercedes GT4 Dragon Racing Vereinigte Arabische Emirate 174 Rd.
40 403 Mercedes GT4 AtlasBX Motorsports (KOR) 173 Rd.
43 423 Aston Martin GT4 Heart of Racing Team USA 172 Rd.
46 429 BMW GT4 Century Motorsport Gross-Britannien 170 Rd.
55 415 Mercedes GT4 Jönsson consult / eva solo Daenemark 163 Rd.
57 450 BMW GT4 RHC Jorgensen-Strom by Century USA 162 Rd.
58 401 Aston Martin GT4 PROsport Racing Deutschland 161 Rd.
61 478 Ginetta GT4 CWS Engineering Gross-Britannien 156 Rd.
64 411 Audi GT4 Heide-Motorsport Deutschland 153 Rd.
72 452 BMW GT4 Team Avia Sorg Rennsport Deutschland 145 Rd.
73 451 BMW GT4 Team Avia Sorg Rennsport Deutschland 141 Rd.

Die Spitzengruppe der GT3 umfasst somit nach 9h noch knapp 5-7 Wagen. Hinter den beiden WRT Audi sind neben dem HRT-AMG nun auch der Herberth Porsche und auch der Barwell Lamborghini mit dabei auf dem nun Rik Breukers in der Nacht den Fahrdienst übernimmt, nachdem Amateurpilot Adrian Amstutz das Gros der Lenkradarbeit im Rahmen der CODE 60 absolviert hat.

In der Pro-Am-Kategorie liegen mit ST Racing, MP Motorsport dem team Joos Porsche dem DUWO by Herberth Porsche und dem Racetivity-AMG noch 5 Autos in der Spitzengruppe. 3 sind es in der GT3-Am wo SPS vor CapitalRT und dem Prosport-Aston führt.

SPS

Nach 53 Minuten unter CODE60 geht es 16 Minuten nach Mitternacht Ortszeit endlich wieder unter grün weiter.

Beim CWS-Team verschwindet das GT4-Team mit dem neuen G56 GT4 in der Garage. Man arbeitet an einer verbogenen Aufhängung nachdem man eine Karambolage mit einem Porsche verbuchen musste. Auch der koreanische Atlas BX AMG GT4 verschwindet in der Box - hier wird eine gebrochene linke Radaufhängung an der Hinterachse verzeichnet. Man verliert etwa 10 Runden.

In der TCR-Klasse führt zu diesem Zeitpunkt der #188 AC Motorsport Audi RS3 vor dem Thailändischen BBR Cupra und dem #116 Autorama-Audi.

Nach der 10ten Rennstunde wagen wir einen Blick in die TCX-Klasse:

Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
44 202 Ligier TCX Les Deux Arbres Frankreich 207 Rd.
45 208 BMW TCX Yeeti Racing Deutschland 203 Rd.
46 255 BMW TCX COGEMO/TLRT Frankreich 14s
49 200 BMW TCX Schubert Motorsport Deutschland 202 Rd.
50 219 Cupra TCX Sally Racing Daenemark 37s
58 222 $LM TCX LAMERA GT Frankreich 193 Rd.
61 295 Ligier TCX CTF Performance Frankreich 190 Rd.
66 223 $LM TCX LAMERA GT LUX Luxemburg 186 Rd.
74 278 Ginetta TCX CWS Engineering Gross-Britannien 123 Rd.
76 207 Ligier TCX Orhes Racing Frankreich 102 Rd.

Sun
                Energy1

Die Spitzengruppe der GT3 umfasst zur Rennhalbzeit noch 6 Autos die um das podium kämpfen. Die beiden WRT-Audis haben dabei die Spitze nun seit 210 der 283 Runden angeführt.

Weiter unbedrängt hat auch das Team GP Elite die Führung in der Porsce Cup-Klasse inne. Die GTX führt weiter der PK Carsport Audi an. Die GT4-Führung hat der Dragon Racing AMG GT4 inne und die TCX-Führung verbucht weiterhin der  Les Deux Arbres Ligier.

Das CWS-Team hat mittlerweile beide Ginetta in der Garage stehen. An beiden Motorräumen wird intensiv gearbeitet. Anscheinend haben die Auspuffrohre diverse Fiberglassteile der Karosserie weggebraten. 

Nacht-Panorama

Duwo Herberth

In der TCR-Klasse ist um die Spitze ein Dreikampf zwischen dem thailändischen BBR-Cupra (von Monlau Competition eingesetzt) und den beiden Audis von Autorama und AC Motorsport entbrannt.

Zu Ende der 14. Rennstunde schauen wir noch einmal auf den Stand in der Porsche-Cupklasse :

Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
17 934 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 334 Rd.
20 933 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 329 Rd.
22 929 Porsche 992-AM HRT Performance Deutschland 328 Rd.
25 991 Porsche 991 NKPP Racing by Bas Koeten Racing Niederlande 325 Rd.
26 904 Porsche 992-AM Red Ant Racing Belgien 324 Rd.
27 909 Porsche 992-PRO Red Camel-Jordans.nl Niederlande 323 Rd.
30 962 Porsche 992-PRO FACH AUTO TECH Schweiz 321 Rd.
31 977 Porsche 992-PRO RABDAN Motorsport by ID Racing Vereinigte Arabische Emirate 320 Rd.
36 928 Porsche 992-AM HRT Performance Deutschland 314 Rd.
39 979 Porsche 992-AM Speed Lover Belgien 311 Rd.
41 930 Porsche 992-AM HRT Performance Deutschland 309 Rd.
42 931 Porsche 992-AM HRT Performance Deutschland 307 Rd.
49 955 Porsche 991 Willi Motorsport by Ebimotors (RO) 302 Rd.
51 944 Porsche 992-PRO ID Racing Deutschland 300 Rd.
52 903 Porsche 991 Red Ant Racing Belgien 298 Rd.
53 940 Porsche 992-PRO ID Racing Deutschland 297 Rd.
63 924 Porsche 992-AM Huber Racing Deutschland 286 Rd.
68 961 Porsche 992-AM FACH AUTO TECH Schweiz 249 Rd.
78 923 Porsche 992-AM Huber Racing Deutschland 77 Rd.

Zwar wird der TCX-Ginetta wieder auf die Strecke zurück geschickt doch nur eine halbe Stunde später kommt das Fahrzeug wieder mit verqualmten Innenraum in die Boxengasse gefahren. Die Feuerlöscher des Teams kommen zum Einsatz.

Nachdem Mirko Bortolottti wieder an Bord des Barwell Lamborghinis steigt kann sich die britische Truppe zwischen die beiden WRT-Audis vorarbeiten. In der GT4-Klasse hat sich an der Spitze ein Duell zwischen dem Dragon Racing AMG und dem Heart of Racing Aston entwickelt.

MS7 by WRT

AMG 83

Joenssen Consult

Rik Breukers kann das von seinem Teamkollegen Bortolotti angeschlagene Tempo im Barwell-Lamborghini zwar nicht ganz mitgehen, doch auch er ist schneller unterwegs als die beiden WRT-Audi und kann sich im Kampf um die Rennspitze halten.
Während der Lamborghini beim Boxenstopp wieder auf Position 3 zurückfällt, bleiben die beiden WRT-Audi an der Spitze weiterhin nur um 29 Sekunden getrennt.

Im nächsten Stint macht Bortolotti mit den schnellsten Rundenzeiten des gesamten Rennens weiter.

8,5 Stunden vor Rennen sehem wir einen hellen Streifen am Horizont, die Sonne wird bald aufgehen.

Willi-Porsche by Ebimotors

In der TCR-Klasse kommt Nadir Zuhour mit dem PPM-Cupra #103 an die Box. Was erst nach "nur" einem Reifenschaden aussieht, stellt sich dann als Aufhängungsschaden heraus.

Nach 17:13 Stunden wird die Code 60 Nummer 17 ausgerufen: Der Prosport-Aston Martin #401 und der Lamera GT #222 stehen auf der Strecke in Kurve 14. Nach vielen Code 60 zu Rennbeginn haben wir jetzt eine fast 7-stündige Grünphase gesehen.

Die Code 60 kommt WRT entgegen, die #7 nutzt die Phase für einen Wechsel der Bremsbeläge. Auch beim Schwesterfahrzeug der #31 werden die Bremsbeläge gewechselt, im Vergleich zur #7 gehen dabei fast 3 Minuten mehr verloren. #77 Barwell stoppt zweimal unter Code 60, auch die #7 von WRT kommt ein zweites Mal rein, doch man stoppt nicht zum Nachtanken , weil das Rennen mit der grünen Flagge freigegeben wird während man durch die Box fährt.

Nach 16 Rennstunden haben wir an der Spitze folgenden Zwischenstand:

Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
1 7
Audi GT3 MS7 by WRT Belgien 394 Rd.
2 31
Audi GT3 MS7 by WRT Saudi-Arabien 393 Rd.
3 77
Lamborghini GT3 Barwell Motorsport Gross-Britannien 392 Rd.
4 75
Mercedes GT3 SunEnergy1 by SPS automotive performance Deutschland 391 Rd.
5 4
Mercedes GT3 Abu Dhabi Racing by HRT
Deutschland 111s
6 777 Mercedes GT3 Al Manar Racing by HRT
Oman 390 Rd.
7 92 Porsche GT3 Herberth Motorsport Deutschland 25s
8 99
Audi GT3 Attempto Racing Deutschland 387 Rd.
9 85 Mercedes GT3-AM CP Racing USA 386 Rd.
10 27
Porsche GT3-PRO/AM Team Joos Sportwagentechnik Deutschland 384 Rd.
11 20 Mercedes GT3-AM SPS automotive performance Deutschland 14s
12 19
Mercedes GT3-PRO/AM MP Motorsport
Niederlande 21s
13 93
Porsche GT3-PRO/AM DUWO Racing by Herberth Motorsport Luxemburg 383 Rd.
14 13
Mercedes GT3-AM CapitalRT -YADRO Russland 381 Rd.
15 1
BMW GT3-PRO/AM ST Racing
Kanada 31s
16 34
Audi GT3-AM
Car Collection Motorsport
Deutschland 380 Rd.
17 10
Lamborghini GT3 Leipert Motorsport Deutschland 14s
18 83
Mercedes GT3-PRO/AM Racetivity Frankreich 67s
19 934
Porsche 992-PRO
Team GP-Elite Niederlande 379 Rd.
20 933
Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 377 Rd.

Start-Ziel-gerade Nacht

Drama beim TCR-Führenden AC Motorsport: Nach dem Boxenstopp hält er zwei Garagen später wieder an. Scheinbar ist nach dem Ablassen des Fahrzeuges der Stoßdämpfer defekt gegangen. Nach 22 Minuten Reparatur geht die Fahrt weiter.

"Glück" für AC Motorsport: Auch der drittplatzierte TCR-Audi RS3 LMS von Autorama by Wolf-Power #116 steht an der Box, hier muss das Getriebe gewechselt werden.

Schubert


Sonnenaufgang

Bei der #401 von Prosport wird von Getriebeproblemen berichtet, beim Lamera ist es ein Antriebswellenschaden.

Der Audi R8 LMS GT4 #411 von Cabell Fisher schlägt nach einem Verbremser in Kurve 6 in die Streckenbegrenzung ein. Fisher kann das Fahrzeug an die Box bringen, daher sehen wir keine Code 60.

Rik Breukers bringt den Barwell-Lamborghini ca. 5 Stunden vor Rennende in die Box. Er kann sich kein Problem erklären, sein Team hat in vorzeitig in die Box zitiert und arbeitet am Auto. Nach kurzer Zeit hört das Team mit der Arbeit auf und lässt den Lamborghini alleine in der Garage stehen. Als Ausfallgrund wird ein nicht behebbarer elektrischer Schaden angegeben.

Der  Fach Auto Tech-Porsche #962 dreht sich in Kurve 7 in die Leitplanken. Fahrer Leonardo Sanchez Secundino kann zwar selbstständig die Boxen aufsuchen, doch die Menge an Karosserieteilen in Kurve 7 erfordern die Code 60 Nummer #18.

Nach langer Reparatur geht auch der TF Sport Aston wieder auf die Strecke

Unfall Heide Audiwi 
Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
13 934 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 481 Rd.
16 933 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 479 Rd.
22 929 Porsche 992-AM HRT Performance Deutschland 472 Rd.
23 909 Porsche 992-PRO Red Camel-Jordans.nl Niederlande 471 Rd.
27 991 Porsche 991 NKPP Racing by Bas Koeten Racing Niederlande 465 Rd.
28 904 Porsche 992-AM Red Ant Racing Belgien 14s
29 977 Porsche 992-PRO RABDAN Motorsport by ID Racing Vereinigte Arabische Emirate 460 Rd.
32 928 Porsche 992-AM HRT Performance Deutschland 458 Rd.
35 962 Porsche 992-PRO FACH AUTO TECH Schweiz 452 Rd.
37 979 Porsche 992-AM Speed Lover Belgien 449 Rd.
38 944 Porsche 992-PRO ID Racing Deutschland 448 Rd.
39 930 Porsche 992-AM HRT Performance Deutschland 447 Rd.
41 931 Porsche 992-AM HRT Performance Deutschland 446 Rd.
42 955 Porsche 991 Willi Motorsport by Ebimotors (RO) 444 Rd.
49 940 Porsche 992-PRO ID Racing Deutschland 434 Rd.
56 924 Porsche 992-AM Huber Racing Deutschland 428 Rd.
65 903 Porsche 991 Red Ant Racing Belgien 392 Rd.
72 961 Porsche 992-AM FACH AUTO TECH Schweiz 249 Rd.
78 923 Porsche 992-AM Huber Racing Deutschland 77 Rd.

CP Racing

Nach wie vor sehr gut schlägt sich als bestplatziertes GT3-Am-Team die amerikanische CP Racing Truppe. Am #1 BMW des ST Racing Teams wird in der Box gearbeitet, weswegen man aus den Top-20 fällt. Ein Laptop auf dem Dach des M4 GT3 lässt Probleme mit der Motor- oder Getriebesteuerung vermuten, doch das Team gibt sich auf Nachfragen hin schmallippig. Man verliert 16 Minuten in der Box

Transparenter geht es beim Fach Auto-Tech Porsche mit der #962 zu. Am in lila foilierten Cup-Porsche wird nach dem vorangegangenen Ausrutscher jede Menge Wasser in den Kühlkreislauf nachgekippt.

Um Platz 3 gibt es mittlerweile einen schönen Zweikampf zwischen den beiden AMG GT3 von Abu Dhabi Racing by HRT (Manuel Metzger) und SunEnergy 1 by SPS (Maro Engel). Metzger kann sich schliesslich im Bilstein-farbenen AMG durchsetzen.

AMG´s

2 Stunden vor dem Rennende - der MS7 by WRT Audi hat sich fast eine volle Runde Vorsprung auf die Teamkollegen in der #31 heraus gearbeitet - schauen wir noch einmal in die TCX-Klasse:

Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
43 202 Ligier TCX Les Deux Arbres Frankreich 484 Rd.
45 255 BMW TCX COGEMO/TLRT Frankreich 482 Rd.
47 208 BMW TCX Yeeti Racing Deutschland 475 Rd.
50 219 Cupra TCX Sally Racing Daenemark 473 Rd.
52 295 Ligier TCX CTF Performance Frankreich 469 Rd.
56 200 BMW TCX Schubert Motorsport Deutschland 463 Rd.
59 222 $LM TCX LAMERA GT Frankreich 451 Rd.
61 223 $LM TCX LAMERA GT LUX Luxemburg 448 Rd.
68 207 Ligier TCX Orhes Racing Frankreich 376 Rd.
72 278 Ginetta TCX CWS Engineering Gross-Britannien 258 Rd.

3 1/2 Stunden vor dem Rennende bleibt der #103 PPM-Cupra mit einem abgeknickten linken Vorderrad auf der Strecke stehen. Die 19.te CODE 60 Phase wird fällig  Sowohl der #3 audi als auch der #92 Herberth-Porsche absolvieren ihre Zeitstrafen in der Penaltybox.

Bergung #103
Nach 9 Minuten geht es unter grün weiter.

10 Minuten vor der 21h-Marke schlägt der #931 Porsche von HRT-Performance nach einem Dreher hinter der letzten Kurve in die Reifenstapel ein und bleibt am Rande der  Start-Zielgerade stehen. Code  60 #21 wird fällig. Da einer der Kühler des Porsches beschädigt ist dauert das Aufräumen etwas länger.

Unter der Code 60 Phase #20 brechen die letzten 3 Rennstunden an Als es nach 23 Minuten unter der violetten Flagge endlich weitergeht verzeichnen wir 165 Minuten vor dem Rennende den folgenden Stand an der Spitze:

Platz Nr Marke Klasse Team Land Runden
1 7 Audi GT3 MS7 by WRT Saudi-Arabien 522 Rd.
2 31 Audi GT3 WRT Belgien 521 Rd.
3 75 Mercedes GT3 SunEnergy1 by SPS automotive performance Deutschland 518 Rd.
4 4 Mercedes GT3 Abu Dhabi Racing by HRT Deutschland 6s
5 777 Mercedes GT3 Al Manar Racing by HRT Oman 516 Rd.
6 85 Mercedes GT3-AM CP Racing USA 514 Rd.
7 92 Porsche GT3 Herberth Motorsport Deutschland 513 Rd.
8 99 Audi GT3 Attempto Racing Deutschland 512 Rd.
9 19 Mercedes GT3-PRO/AM MP Motorsport Niederlande 511 Rd.
10 20 Mercedes GT3-AM SPS automotive performance Deutschland 79s
11 27 Porsche GT3-PRO/AM Team Joos Sportwagentechnik Deutschland 510 Rd.
12 93 Porsche GT3-PRO/AM DUWO Racing by Herberth Motorsport Luxemburg 509 Rd.
13 34 Audi GT3-AM Car Collection Motorsport Deutschland 506 Rd.
14 934 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 505 Rd.
15 933 Porsche 992-PRO Team GP-Elite Niederlande 502 Rd.
16 10 Lamborghini GT3 Leipert Motorsport Deutschland 501 Rd.
17 13 Mercedes GT3-AM CapitalRT -YADRO Russland 73 s
18 83 Mercedes GT3-PRO/AM Racetivity Frankreich 101s
19 44 Lamborghini GT3-AM ARC Bratislava Slovakei 499 Rd.
20 1 BMW GT3-PRO/AM ST Racing Kanada 498 Rd.

105 Minuten vor dem Rennende sind auf der Ausfallliste lediglich 11 Wagen verzeichnet. 68 Autos sind noch im Rennen!

Weil er die erlaubte Tankmenge überschritten hat bekommt der Willi Motorsport Porsche  - zweiter in der 991 Klasse  - eine 100s Stop & Go verhangen. Man musste wegen eines Reifenschadens eh an die Box kommen.

Avia Sorg

98 Minuten vor dem Rennende stranden unabhängig voneinander 2 Wagen auf der Strecke. Der #451 Avia Sorg Rennsport BMW GT4 in Turn 7 und der Luxemburger TCX-Lamera mit der #223 in Turn 12. Beide Wagen müssen geborgen werden.  Code 60 #21 wird geschaltet.

Als der #903 Red Ant Porsche - Letzter in der 991-Klasse - auf der Strecke strandet wird der bisherige Rekord an Code 60 Phasen eingestellt. Bereits 2017 hatte es 22 Unterbrechungen im Rennen gegeben.

Kaum geht es unter Grün weiter, bleibt der Luxemburger Lamera am Ausgang der Boxengasse auf der Strecke liegen. Zum Glück kann der Wagen an seiner Position ohne den Einsatz einer weiteren Code 60 von den Marshalls in die Boxengasse zurück geschoben werden. Alleine dieses Fahrzeug hat im Rennen zuvor für 3 Code 60 verantwortlich gezeichnet.

Die letzte Rennstunde bricht an. WRT ist in Richtung eines Doppelsieges bei den 24h von Dubai unterwegs - aber das war man letztes Jahr in Le Mans in der LMP2-Klasse auch schon mal....
Auch der letzte im Feld - der ungarische Zengo Motorsport Cupra - hat nach langer Standzeit das Rennen auf Platz 79 wieder aufgenommen.

Car Collection

In der TCR-Klasse führt 30 Minuten vor dem Rennende der Thailändische BBR Racing Cupra mit 7 Runden Vorsprung. Den TCX-Sieg wird nach derzeitigem Stand der Les Deux Arbres Ligier erringen können - die somit die BMW M2-Meute hinter sich in Schach halten können.

Die Atlas BX-Mannschaft muss ihren GT4 in den letzten 2 Stunde aus dem rennen zurück ziehen.

Als der #4 Bilstein AMG in den letzten Minuten noch einen Splash & Dash einlegen muss rutscht der SunEnergy 1 AMG von Mikaeil Greinier auf P3 nach vorne. Marciello kommt 15s nhinter den Konkurrenten zu liegen. Kann er die Lücke noch zu fahren.  Und hat auch Grenier noch genug Sprit? Beide WRT-Audi fahren mittlerweil in Teamformation um den Kurs.

Am Ende gewinnt das MS7 by WRT Team mit den Piloten Mohammed Saud Fahad Al Saud, Axcil Jefferies , Dries Vanthoor, Christopher Mies und Thomas Neubauer die 17.te Ausgabe der 24h von Dubai.

WRT
Code 60 #22

Durch die langen Grün-Phasen am Samstag hat sich das WRT-Team 2 Runden Vorsprung auf die beiden AMG erarbeitet. Zwischen diesen beiden ist das Rennen um P3 noch nicht final entschieden.

In der 992-Pro Klasse ist den beiden Team Elite Porsches der klassensieg auch nicht mehr zu nehmen, auch wenn die #934 sich mittlerweile 7 Runden Vorsprung auf die #933 erarbeitet hat. Es wäre nach 2011 und 2021 der dritte Sieg einer niederländischen Mannschaft in der Klasse.

in der GTX-Klasse steht Audi vor dem ersten Klassensieg mit dem GT2-Audi von PK Carsport die mit 25 Runden Vorsprung vor dem Leipert Supertropheo die Langstreckentauglichkeit des GT2 eindrucksvoll demonstriert haben. Den GT4-Sieg wird sich nach dem derzeitigen Stand mit dem Dragon Racing AMG GT4 zum zweiten Mal ein AMG GT4 sichern - aber hier ist mit dem nur 2 Runden zurück liegenden Heart of Racing Aston die Messe noch nicht gelesen.

BBR Cupra

Es ist der dritte Sieg eines Audi nach 2019 (Car Collection) und 2016 (WRT), der zweite Sieg der WRT-Mannschaft und der zweite Sieg in Folge für den aus Simbabwe stammenden Axcil Jeffries der letztes Jahr noch auf dem siegreichen GPX Racing Porsche unterwegs war.

Dahinter sichern sich auf dem #31 WRT-Audi Benjamin Goethe, Arnold Robin , Maxime Robin , Jean-Baptiste Simmenauer und Frédéric Vervisch - mit einer Runde Rückstand den WRT-Doppelsieg.  Es ist das erste Mal das einem Team ein Doppelsieg beim Wüstenklassiker gelingt.

Mit dem SunEnergy1 by SPS automotive performance  AMG GT von Kenny Habul, Mikael Grenier , Maro Engel und Jules Gounon steigt zum 15.Male ein Mercedes-Einsatzteam mit auf das Podium. Damit ist man in dieser Kategorie der erfolgreichste Hersteller beim Klassiker in Dubai. Für SPS ist es der erste Podiumserfolg in Dubai .

Den GT3-Am Sieg sichert sich auf einem hervorragenden achten Gesamtrang das CP Racing AMG GT Team mit der #85. Der Pro-Am-Sieg geht an MP Motorsport und somit auch an eine Mercedes-Truppe.


Ergebnis

Pos Nr Klasse Marke Fahrer Team Land Wagen Runden Zeit Abstand schnellste Startplatz
1 7 GT3 Audi Mohammed Saud Fahad Al Saud, Axcil Jefferies , Dries Vanthoor , Christopher Mies , Thomas Neubauer MS7 by WRT Saudi-Arabien Audi R8 LMS GT3 596 24:01:31.454   1:59.681 1
2 31 GT3 Audi Benjamin Goethe, Arnold Robin , Maxime Robin , Jean-Baptiste Simmenauer , Frédéric Vervisch WRT Belgien Audi R8 LMS GT3 595 24:01:31.518 1 Rd. 2:00.217 7
3 75 GT3 Mercedes Kenny Habul, Mikael Grenier , Maro Engel , Jules Gounon SunEnergy1 by SPS automotive performance Deutschland Mercedes-AMG GT3 593 24:01:59.373 2 Rd. 2:00.299 6
4 4 GT3 Mercedes Hubert Haupt, Khaled Al Qubaisi , Raffaele Marciello , Manuel Metzger Abu Dhabi Racing by HRT Deutschland Mercedes-AMG GT3 593 24:02:07.070 0:07.697 1:59.793 2
5 777 GT3 Mercedes Al Faisal Al Zubair, Indy Dontje , Luca Stolz , Martin Konrad Al Manar Racing by HRT Oman Mercedes-AMG GT3 589 24:01:46.481 4 Rd. 1:59.911 3
6 92 GT3 Porsche Stephen Grove, Brenton Grove , Anton De Pasquale , Sven Müller Herberth Motorsport Deutschland Porsche 911 GT3 R (991 II) 589 24:03:30.239 1:43.758 2:00.216 4
7 99 GT3 Audi Florian Scholze, Luca Engstler , Alex Arkin Aka , Nicolas Schöll , Finlay Hutchison Attempto Racing Deutschland Audi R8 LMS GT3 587 24:02:16.906 2 Rd. 2:00.622 10
8 85 GT3-AM Mercedes Charles Putman, Charles Espenlaub , Philip Quaife , Shane Lewis CP Racing USA Mercedes-AMG GT3 587 24:02:18.488 0:01.582 2:00.813 11
9 20 GT3-AM Mercedes Valentin Pierburg, George Kurtz , John Loggie , Reema Juffali SPS automotive performance Deutschland Mercedes-AMG GT3 585 24:03:04.698 2 Rd. 2:01.405 22
10 19 GT3-PRO/AM Mercedes Henk de Jong, Daniel de Jong , Bert de Heus , Jaap van Lagen MP Motorsport Niederlande Mercedes-AMG GT3 584 24:01:32.065 1 Rd. 2:00.523 9
11 27 GT3-PRO/AM Porsche Jannes Fittje, Michael Joos , Friedel Bleifuss , Steffen Görig Team Joos Sportwagentechnik Deutschland Porsche 911 GT3 R (991 II) 584 24:03:31.794 1:59.729 2:00.575 16
12 93 GT3-PRO/AM Porsche Andrey Mukovoz, Stanislav Sidoruk , Sergey Peregudov , Dylan Pereira DUWO Racing by Herberth Motorsport Luxemburg Porsche 911 GT3 R (991 II) 583 24:02:55.143 1 Rd. 2:00.663 18
13 34 GT3-AM Audi Johannes Dr. Kirchhoff, Gustav Edelhoff , Elmar Grimm , Ingo Vogler , Max Edelhoff Car Collection Motorsport Deutschland Audi R8 LMS GT3 580 24:02:58.235 3 Rd. 2:01.730 25
14 934 992-PRO Porsche Lucas Groeneveld, Jesse van Kuijk , Daan van Kuijk , Max van Splunteren Team GP-Elite Niederlande Porsche 911 GT3 Cup (992) 576 24:02:47.185 4 Rd. 2:04.147 34
15 13 GT3-AM Mercedes Denis Remenyako, Sergey Stolyarov , Victor Shaytar , Dmitry Gvazava CapitalRT -YADRO Russland Mercedes-AMG GT3 575 24:02:41.038 1 Rd. 2:00.928 14
16 10 GT3 Lamborghini Brendon Leitch, Jean-Francois Brunot , Kerong Li , Joel Eriksson , Betty Chen Leipert Motorsport Deutschland Lamborghini Huracán GT3 573 24:01:46.111 2 Rd. 2:00.875 24
17 83 GT3-PRO/AM Mercedes Fran�ois Perrodo, Charles-Henri Samani , Emmanuel Collard , Matthieu Vaxiviere Racetivity Frankreich Mercedes-AMG GT3 572 24:01:53.540 1 Rd. 2:01.014 13
18 44 GT3-AM Lamborghini Miro Konopka, Matej Konopka , Zdeno Mikulasko , Andrzej Lewandowski , Tom Jackson ARC Bratislava Slovakei Lamborghini Huracán GT3 (2016) 572 24:02:33.256 0:39.716 2:02.021 36
19 26 GT3-AM Audi Christian Kelders, Pierre-Yves Paque , Olivier Esteves , Simon Gachet Sainteloc Racing Frankreich Audi R8 LMS GT3 571 24:03:51.734 1 Rd. 1:59.831 26
20 933 992-PRO Porsche Larry ten Voorde, Thierry Vermeulen , Roger Hodenius , Steven van Rhee Team GP-Elite Niederlande Porsche 911 GT3 Cup (992) 570 24:02:47.295 1 Rd. 2:02.945 27
21 28 GT3 BMW Jon Miller, Nick Wittmer , Louis-Philippe Montour , Chandler Hull ST Racing Kanada BMW M4 GT3 567 24:01:43.063 3 Rd. 2:01.844 20
22 909 992-PRO Porsche Ivo Breukers, Julius Adomavi_ius , Morris Schuring , Jeroen Bleekemolen Red Camel-Jordans.nl Niederlande Porsche 911 GT3 Cup (992) 566 24:02:12.413 1 Rd. 2:03.362 28
23 929 992-AM Porsche Henric Skoog, Patrik Skoog , Emil Persson , Gustav Bergström HRT Performance Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 565 24:03:08.408 2 Rd. 2:03.973 33
24 704 GTX Audi Peter Guelinckx, Bert Longin , Stienes Longin , Stijn Lowette PK Carsport Belgien Audi GT2 562 24:02:03.351 3 Rd. 2:03.343 31
25 1 GT3-PRO/AM BMW Samantha Tan, Bryson Morris , Anthony Lazzaro , Harry Gottsacker , Tyler Maxson ST Racing Kanada BMW M4 GT3 561 24:03:17.993 1 Rd. 2:01.944 15
26 991 991 Porsche Gijs Bessem, Harry Hilders , Bob Herber , Daan Meijer NKPP Racing by Bas Koeten Racing Niederlande Porsche 911 GT3 Cup (991 Gen II) 559 24:02:15.429 2 Rd. 2:07.511 48
27 904 992-AM Porsche Philippe Wils, Kurt Hensen , Luc Vanderfeesten , Tom Boonen Red Ant Racing Belgien Porsche 911 GT3 Cup (992) 557 24:03:38.587 2 Rd. 2:06.116 46
28 977 992-PRO Porsche Saif Alameri, Fahad Alzaabi , Helal Almazrouei , Salem Alketbi , Saeed Almheiri RABDAN Motorsport by ID Racing Vereinigte Arabische Emirate Porsche 911 GT3 Cup (992) 553 24:01:33.276 4 Rd. 2:04.926 44
29 928 992-AM Porsche Erik Behrens, Hans Holmlund , Tommy Grüberg , Daniel Ros HRT Performance Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 550 24:01:36.655 3 Rd. 2:03.220 37
30 408 GT4 Mercedes Roald Goethe, Oliver Goethe , Stuart Hall , Jordan Grogor Dragon Racing Vereinigte Arabische Emirate Mercedes-AMG GT4 548 24:01:55.329 2 Rd. 2:10.779 53
31 423 GT4 Aston Martin Gray Newell, Ian James , Roman De Angelis , Alex Riberas Heart of Racing Team USA Aston Martin Vantage AMR GT4 547 24:03:34.284 1 Rd. 2:10.394 52
32 39 GT3-AM Aston Martin Maxime Dumarey, Guillaume Dumarey , Jean Glorieux , Simon Balcaen PROsport Racing Deutschland Aston Martin Vantage AMR GT3 545 24:01:44.253 2 Rd. 2:01.732 17
33 944 992-PRO Porsche Christopher Zöchling, Philipp Sager , Bashar Mardini , Alexandr Artemyev , Jukka Honkavuori ID Racing Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 544 24:02:21.199 1 Rd. 2:03.267 29
34 3 GT3-AM Audi Artur Goroyan, Patrick Kolb , Martin Lechmann , Roman Mavlanov , Jörg Viebahn Car Collection Motorsport Deutschland Audi R8 LMS GT3 543 24:03:45.361 1 Rd. 2:00.177 21
35 930 992-AM Porsche JM Littman, Holger Harmsen , Nikolai Gadetskii , Stefan Aust HRT Performance Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 542 24:02:02.952 1 Rd. 2:07.305 47
36 979 992-AM Porsche Olivier Dons, John de Wilde , Brent Verheyen , Jean-Michel Gerome , Eric Mouez Speed Lover Belgien Porsche 911 GT3 Cup (992) 541 24:02:22.067 1 Rd. 2:07.075 45
37 159 TCR Cupra Kantadhee Kusiri, Kantasak Kusiri , Anusorn Asiralertsiri , Tanart Sathienthirakul , Pasarit Promsombat BBR Thailand Cupra TCR DSG 541 24:03:47.314 1:25.247 2:12.443 64
38 30 GT3 BMW Nick Yelloly, Jordan Witt , Marcel Lenerz , Jens Liebhauser Schubert Motorsport Deutschland BMW M4 GT3 538 24:03:05.058 3 Rd. 2:00.431 19
39 710 GTX Lamborghini Gerhard Watzinger, Gregg Gorski , Erik Davis , Alban Varutti , Fidel Leib Leipert Motorsport Deutschland Lamborghini Huracán Super Trofeo 537 24:01:32.438 1 Rd. 2:02.943 30
40 188 TCR Audi Stephane Perrin, Mathieu Detry , Miklas Born , Yannick Mettler AC Motorsport Belgien Audi RS3 LMS DSG 533 24:01:43.654 4 Rd. 2:13.257 65
41 202 TCX Ligier Steve Zacchia, Patrick Zacchia , Jack Leconte , Antoine Lepesqueux , Christophe Bouchut Les Deux Arbres Frankreich Ligier JS2 R 531 24:03:41.514 2 Rd. 2:11.879 61
42 940 992-PRO Porsche Audrius Butkevicius, Adrian Spescha , Vincent Piemonte , Shaun Thong ID Racing Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 527 24:02:49.483 4 Rd. 2:04.662 43
43 450 GT4 BMW Daren Jorgensen, Brett Strom , Danny van Dongen , Nathan Freke RHC Jorgensen-Strom by Century USA BMW M4 GT4 526 24:03:27.654 1 Rd. 2:10.703 55
44 255 TCX BMW Antoine Lacoste, Sebastien Morales , Philippe Thirion , André Grammatico COGEMO/TLRT Frankreich BMW M2 CS Racing (450HP) 523 24:02:30.535 3 Rd. 2:13.668 74
45 208 TCX BMW Domenico Solombrino, Phil Hill , Thomas Krebs , Hanna Zellers Yeeti Racing Deutschland BMW M2 CS Racing (450HP) 523 24:02:47.624 0:17.089 2:13.550 72
46 112 TCR VW Henry Littig, Antti Rammo , Vytenis Gulbinas , Gustavo Xavier , Alex Morgan Autorama Motorsport by Wolf-Power Racing Schweiz Volkswagen Golf GTi TCR DSG 522 24:02:07.055 1 Rd. 2:13.132 71
47 111 TCR VW Constantin Kletzer, Jasmin Preisig , Paul Sieljes , Fabian Danz Autorama Motorsport by Wolf-Power Racing Schweiz Volkswagen Golf GTi TCR DSG 522 24:02:46.253 0:39.198 2:13.222 70
48 219 TCX Cupra Peter Obel, Henrik Thomsen , Niels Ulrich Nyboe , Morten Eriksen Sally Racing Daenemark Cupra DSG 520 24:01:48.319 2 Rd. 2:17.147 75
49 295 TCX Ligier Gilles Poret, Nicolas Beraud , Fabien Delaplace , Laurent Piguet CTF Performance Frankreich Ligier JS2 R 515 24:02:17.527 5 Rd. 2:11.987 66
50 924 992-AM Porsche Merabi Mekvabishvili, Evgeny Kireev , Hendrik Still , Wolfgang Triller Huber Racing Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 510 24:01:37.141 5 Rd. 2:04.442 38
51 200 TCX BMW Torsten Schubert, Stefan von Zabiensky , Michael von Zabiensky Schubert Motorsport Deutschland BMW M2 CS Racing (450HP) 509 24:02:47.805 1 Rd. 2:14.427 73
52 429 GT4 BMW Alexander Bukhanstov, Andrew Gordon- , Colebrooke , George King , James Winslow Century Motorsport Gross-Britannien BMW M4 GT4 508 24:03:45.844 1 Rd. 2:11.035 60
53 451 GT4 BMW Olaf Meyer, Stefan Beyer , Björn Simon , Stephan Epp , Michael Nielsen Team Avia Sorg Rennsport Deutschland BMW M4 GT4 496 24:01:34.976 12 Rd. 2:12.995 81
54 102 TCR VW Magnus Holmgaard, Sam Neary , Thomas Sörensen , Jonas Holmgaard , Andie Stokoe Holmgaard Motorsport Daenemark Volkswagen Golf GTi TCR DSG 496 24:02:11.857 0:36.881 2:13.458 69
55 222 TCX $LM Wilfried Merafina, Pierre Couasnon , Grégory Fargier , Franck Dezoteux LAMERA GT Frankreich Lamera GT 496 24:03:36.365 1:24.508 2:11.199 62
56 955 991 Porsche Fabrizio Broggi, Sergiu Nicolae , Sabino de Castro Willi Motorsport by Ebimotors (RO) Porsche 911 GT3 Cup (991 Gen II) 495 24:03:00.776 1 Rd. 2:05.199 41
57 962 992-PRO Porsche Ayman Darwich, Eduardo Menossi , Leonardo Sanchez Secundino , Rouman Ziemkiewicz , Atila Roberto de Abreu FACH AUTO TECH Schweiz Porsche 911 GT3 Cup (992) 493 24:03:17.573 2 Rd. 2:05.481 39
58 95 GT3-AM Aston Martin Ramzi Moutran, Nabil Moutran , Sami Moutran , Ahmad Al Harthy Duel Racing with TF Sport Gross-Britannien Aston Martin Vantage AMR GT3 488 24:02:02.054 5 Rd. 2:01.719 23
59 116 TCR Audi Marcus Menden, Marlon Menden , Peter Posavac , Rob Huff , Alex Morgan Autorama Motorsport by Wolf-Power Racing Schweiz Audi RS3 LMS TCR 484 24:02:59.253 4 Rd. 2:11.232 63
60 403 GT4 Mercedes Steven Cho, Roelof Bruins , Jong Kyum Kim , Yong Hyeok Yang AtlasBX Motorsports (KOR) Mercedes-AMG GT4 481 22:37:20.832 Ausfall 2:10.953 56
61 223 TCX $LM Tommy Rollinger, Sébastien Guignard , Mattéo Mérafina , Thomas Merafina LAMERA GT LUX Luxemburg Lamera GT 477 24:02:27.562 4 Rd. 2:11.666 67
62 401 GT4 Aston Martin Rodrigue Gillion, Nico Verdonck , Guido Dumarey , Hugo Sasse , Mike David Ortmann PROsport Racing Deutschland Aston Martin Vantage AMR GT4 472 24:03:48.562 5 Rd. 2:09.181 51
63 415 GT4 Mercedes Sören Jönsson, Jan Engelbrecht , Henrik Bollerslev , Claus Bertelsen Jönsson consult / eva solo Daenemark Mercedes-AMG GT4 471 24:02:16.056 1 Rd. 2:15.323 58
64 77 GT3 Lamborghini Adrian Amstutz, Rolf Ineichen , Rik Breukers , Mirko Bortolotti Barwell Motorsport Gross-Britannien Lamborghini Huracán GT3 465 18:47:28.165 Elektrik 1:59.110 8
65 931 992-AM Porsche Lars Dahmann, Saeed Al Mouri , Michael Blanchemain , Cyril Saleilles , Marcel Zalloua HRT Performance Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 464 20:48:27.578 1 Rd. 2:07.154 50
66 903 991 Porsche Ayrton Redant, Pieter Ooms , Glenn van Parijs , Yannick Redant Red Ant Racing Belgien Porsche 911 GT3 Cup (991 Gen II) 457 24:03:38.736 7 Rd. 2:04.274 42
67 207 TCX Ligier José Fernandes, Franck Dallavalle , Rocco Spano , Benjamin Riviere , Micael Costa Orhes Racing Frankreich Ligier JS2 R 422 24:03:18.077 35 Rd. 2:13.635 68
68 411 GT4 Audi Heinz Schmersal, Ulrich Kainzinger , Daniel Karl , Sophie Hofmann , Cabell Fisher Heide-Motorsport Deutschland Audi R8 LMS GT4 386 18:52:20.212 Unfall 2:15.211 59
69 103 TCR Cupra Christian Ladurner, Mohamed Al Owais , Marco Santamaria , Nadir Zuhour PPM Deutschland Cupra TCR DSG 358 24:01:52.488 28 Rd. 2:15.813 79
70 701 GTX $GC Lionel Amrouche, Philippe Bonnel , Philippe Gruau , Sebastien Lajoux Vortex V8 Frankreich Vortex 1.0 327 24:03:05.278 31 Rd. 2:09.732 49
71 278 TCX Ginetta Darren Leung, Bobby Thompson , Alain Bucher , Matthew Ibrahim , Finlay Hutchison CWS Engineering Gross-Britannien Ginetta G55 294 24:03:16.121 33 Rd. 2:09.775 76
nicht klassiert









72 478 GT4 Ginetta Colin White, Mike Simpson , Lawrence Tomlinson , James Jakes CWS Engineering Gross-Britannien Ginetta G56 GT4 282 24:03:26.136 12 Rd. 2:09.605 54
73 961 992-AM Porsche Peter Hegglin, Marcel Wagner , Jan Klingelnberg , Dominik Fischli , Alexander Fach FACH AUTO TECH Schweiz Porsche 911 GT3 Cup (992) 249 11:53:16.644 Defekt 2:04.638 35
74 67 GT3 Porsche Roberto Pampanini, Mauro Calamia , Stefano Monaco , Matteo Cairoli DINAMIC MOTORSPORT Italien Porsche 911 GT3 R (991 II) 177 7:29:22.692 Kollision 2:00.703 12
75 714 GTX KTM Andreas Höfler, Robert Schiftner , Daniel Drexel , Kevin Raith , Dominik Olbert razoon-more than racing �sterreich KTM X-BOW GTX 165 7:29:16.619 Kollision 2:04.783 40
76 452 GT4 BMW Benito Tagle, Francisco Sapien , Dmytro Ryzhak , Hans Joachim Theiß , Ahmed Al Melaihi Team Avia Sorg Rennsport Deutschland BMW M4 GT4 153 8:21:39.310 Unfall 2:13.654 57
77 54 GT3 Porsche Stanislav Minsky, Marvin Dienst , Murad Sultanov , Marco Seefried , Klaus Bachler DINAMIC MOTORSPORT Italien Porsche 911 GT3 R (991 II) 115 4:53:59.134 Unfall 2:00.234 5
78 923 992-AM Porsche Gabriele Rindone, Matthias Hoffsümmer , Enrico Fulgenzi , Laurin Heinrich Huber Racing Deutschland Porsche 911 GT3 Cup (992) 77 3:33:43.575 Ausfall 2:03.674 32
79 133 TCR Cupra KISMA, Tamos Horváth , Csaba Tóth , Szabolcs Gál , Zoltán Zengó Zengó Motorsport Ungarn Cupra TCR DSG 69 24:01:56.968 8 Rd. 2:14.055 77

Statistiken

Zum Vergrössern auf die Grafiken klicken.
Fahrerstatistiken GT3 Pro 

Statistikan Pro Am





Zurück zur Berichtseite

Zurück zur Leitseite