presented by
Louisas
Place

Warmup

Das Warmup bleibt ohne wesentliche Vorkommnisse. Lediglich 2 der 4 AF Corse Ferraris (#59 und #71)  fallen schon in der ersten Runde aus. Bis kur vor dm Ende der Session halten die 3 Werksaudis mit Zeiten zwischen 3:28,6 und 3:29,6 die Bestmarken, dann brennt Sebastian Bourdais mit dem Fallen der Flagge mit einer 3:27,228 die schnellste Runde des Warmups in die Bahn.

In der LMP2 markiert Franck Mailleiux im Signatech-Oreca die beste zeit mit einer 3:43,449. Der Greaves Zytek und der RML-Lola folgen auf den Plätzen.

In der GTE-Pro gelingt Toni Vilander auf dem AF Corse-Auto mit der #51 die schnellste Zeit mit einer 4:00,161. Die beiden BMW folgen mit nur wenig Abstand dahinter. zwischen den beiden Corvettes kann sich erneut der Hankook-Farnbacher Ferrari als zweitbester F458 auf Platz 5 profilieren. Bester Porsche ist erneut der belgische Prospeed 997 ́er  auf Rang 7.

Die GTE-Am Bestzeit im Warmup geht an den Krohn-Ferrari.

(c) GT-Eins.de

Textfeld 3

(c) GT-Eins.de

(c) GT-Eins.de

Textfeld 2

(c) GT-Eins.de

Textfeld 4


Seitenaufrufe: 53571