presented by
Qualifying ELMS

4 Qualifyings (jeweils Prototypen & GT) und ein 3h-Rennen für die ELMS am heutigen Tage  - auf die Berichterstatter kommt Schwestarbeit zu. Wohlan - beginnen wir!

Bei den GTC-Autos wartet das Momo Megatron-Team lange bis man kuba Giermaziak auf die trocken gefahrene Strecke schickt. Dann kan der Pole den Vorteil ausnutzen und toppt die Zeit des bis dahin schnelleren Ecurie Ecosse-BMW´s um 0,3s. Der wagt kurz vor dem Ende der session noch einmal einen Konter. Nicht ganz mithalten kann der AF-Corse GTC-Ferrari, der saber zumindest den Anschluss an die beiden Konkurrenten in der Klasse herstellen kann

Die GTE-Am führt lange der Prospeed-Porsche an. Doch Johnny Mowlem im Ram-Racing-Ferrari erzielt 5 Minuten vor dem Session-Ende die Bestzeit und brennt eine 2:02,356 in die Bahn. Auch Nick Tandy im nun schwarz-weissen Proton-Porsche (Christian Ried: "Das Design hatten wir schon mal: 2011 in Zuhai") schlüpft am ebenfalls schwarz-weissen Prospeed-Porsche vorbei.  

(c) GT-Eins.de

(c) GT-Eins.de

Bei den Prototypen setzt der Alpine die ersten Bestzeiten. Nach Sessionhalbzeit wir Nelson Pantiatici an der Spitze der LMP2 geführt. Dahinter spricht man schwyzterdütsch: Jonathan hirschi erobert im TDS-Oreca P2 von Patrickniederhäuser der im Race Performance-Oreca-Judd P3 belegt.

Dann aber drehen die Konkurrenten kurz vor dem Sessionende auf. Oliver Turvey erobert für Jota die Pole, vor Bendon Hartley im Murohey prototypes Oreca der ebenfalls an Panciatici vorbei zieht. Niederhaueser kann aber P4 gegen den anstürmenden Mailleux im Morand-Morgan verteidigen

Bei den Formular LM erobert Soheil Ayhari die erste Bestzeit von. Konkurrent  Paul Loup-Catin kann aber den guten Eindruck des Wochenendes bestätigen und holt erneut die Sessionbestzeit


Visitor: 34188